Ein Rei­se­be­richt zum Jah­res­en­de 2021
21. Dezember 2021

Anker wer­fen – Unser Work­shop zur Zwi­schen­eva­lua­ti­on!

DAS WAR…

DER KREATIVLANDTRANSFER WORKSHOP

 

Nach Wochen und Monaten mit digitalen Treffen, Telefonkonferenzen und vereinzelten Besuchen vor Ort war es ein absolutes Highlight, dass die Projekte analog in einem gemeinsamen Workshop in Leisnig zusammen gekommen sind. Um direkt zu Beginn das Eis zu brechen, sind wir mit einem Speed-Dating gestartet und haben damit dem Motto des Workshops alle Ehre gemacht: Austausch, Austausch Austausch!

An Tag zwei hatten die Projekte die Gelegenheit, innezuhalten, einen Schritt zurück zu gehen, den Anker zu werfen und zusammen mit ihren Mentor:innen die bisherige Reiseroute zu reflektieren und anzupassen. Was lief gut in den letzten Monaten, welche Meilensteine wurden erreicht? Was ist noch in Arbeit oder noch gar nicht angefangen? Wird der Zeitplan eingehalten? Welche Ressourcen werden benötigt, um die geplanten Meilensteine umzusetzen? Welche neuen Punkte haben sich ergeben und wie kann die bisherige Planung angepasst werden?

Im zweiten Teil des Workshops haben alle ihre Kompetenzen, Talente und Supereigenschaften zusammengetragen und formuliert, was sie noch gerne lernen möchten und worin sie Expertise benötigen. Wer kennt sich mit diesem Förderprogramm aus? Von wem kann ich gutes Zeitmanagement lernen? Wer kann Entscheidungsträger:innen gut um den Finger wickeln? In einem bunten Austausch wurden anschließend Kompetenzen und Bedarfe zusammengeführt und die vielfältigen Synergieeffekte im KreativLandTransfer-Kosmos genutzt.

Anschließend gab es eine Führung durch den Kulturbahnhof Leisnig – oder wie wir sagen: die großartigste und inspirierendste Workshoplocation! Auch hier wurden Wissen und Erfahrungen ausgetauscht: Wie entwickelt man ein denkmalgeschütztes Gebäude? Wie holt man die Bevölkerung vor Ort ins Boot? Und wie schafft man so einen tollen Ort mit einer so unglaublichen Atmosphäre?

Den Abschluss des zweiten Workshoptags bildete ein Walk&Talk durch Leisnig, hoch zur Burg, vorbei am Maibaum und unterwegs wurde noch die ein oder andere Entdeckung gemacht. Den Abend haben wir gemeinsam am Lagerfeuer ausklingen lassen – mit einem Livekonzert vom Kulturbahnhofs-Team!

Am letzten Tag haben drei Vorträge das Programm abgerundet. Markus Tümpel sprach zum Thema "Nie wieder Hausprojekt?! Partizipation in Genossenschaften und anderen Organisationsformen" und hat neben Forschungsergebnissen auch eigene Erfahrungen geteilt. 

Zum Thema "Rechten Strukturen in ländlichen Räumen" haben wir Tobias Burdukat eingeladen, einen Vortrag zu halten – die anschließende Diskussion hat wieder einmal bestätigt, wie relevant das Thema für Akteur:innen in ländlichen Räumen ist.

Zu guter Letzt hat René Eckert mit seinem Erfahrungsbericht einer Haussanierung im Vogtland spannende Einblicke gegeben.

Besonders gefreut haben wir uns über den Besuch unserer Förderer:
Aus Berlin ist Dr. Angela Göllnitz aus dem BKM angereist (Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) und auch Heiko Vogt und Alexandra Karbe vom Sächsischen Staatsministerium für Regionalentwicklung waren mit am Start! Vielen Dank für Ihren Besuch!

Wir sind noch ganz beglückt von diesem tollen Wochenende und bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten!

Gruppenfoto_01_WorkshopKreativLandTransfer_Leisnig_05.-07.05.22_©Franziska Kurz

 

 

FOTOS: © Franziska Kurz