Stadt auf Pro­be – Woh­nen und Arbei­ten in Gör­litz

In die­sem Pro­jekt konn­ten Inter­es­sier­te von Janu­ar 2019 bis Juni 2020 den Wohn- und Arbeits­stand­ort Gör­litz für vier Wochen aus­pro­bie­ren. Dazu stan­den ihnen eine Pro­be­woh­nung und ein Pro­be­ar­beits­raum zur Ver­fü­gung. 

Mit einem Vor­ha­ben die­ser Art kann einer zukunfts­fä­hi­ge Ent­wick­lung von Klein­städ­ten und Kom­mu­nen Rech­nung getra­gen wer­den. Auf­grund des demo­gra­fi­schen Wan­dels bedarf es gera­de abseits von Bal­lungs­räu­men attrak­ti­ver Lebens-, Wohn- und Arbeits­be­din­gun­gen. Beson­ders der Krea­tiv­wirt­schaft wird für die Stadt­ent­wick­lung ein beson­de­res Poten­zi­al zuge­spro­chen. Die Bran­che ermög­licht jun­gen und gut aus­ge­bil­de­ten Men­schen Erwerbs- und Ver­wirk­li­chungs­po­ten­zia­le und kann gleich­zei­tig zur Berei­che­rung des Stadt­le­bens und damit wie­der­um zu einer Stei­ge­rung der Attrak­ti­vi­tät von klei­ne­ren Städ­ten und Kom­mu­nen bei­tra­gen. Hohe Mie­ten in Groß­städ­ten füh­ren mitt­ler­wei­le dazu, dass Krea­tiv­schaf­fen­de sich nach ande­ren Lebens- und Arbeits­räu­men umse­hen. Klei­ne­re Städ­te und Kom­mu­nen mit einem mode­ra­ten Miet­spie­gel gewin­nen damit an Attrak­ti­vi­tät für die­se Bevöl­ke­rungs­grup­pen. Pro­gram­me wie "Stadt auf Pro­be" erleich­tern es vie­len, die­sen Schritt zu gehen.

  • Datum
    18. Februar 2021
    Webseite
    Webseite anzeigen
    Stadt auf Pro­be – Woh­nen und Arbei­ten in Gör­litz In die­sem Pro­jekt konn­ten Inter­es­sier­te von Janu­ar 2019 bis Juni 2020 den Wohn- und Arbeits­stand­ort Gör­litz für vier Wochen aus­pro­bie­ren. Dazu stan­den ihnen eine Pro­be­woh­nung und ein Pro­be­ar­beits­raum zur Ver­fü­gung.  Mit einem Vor­ha­ben die­ser Art kann einer zukunfts­fä­hi­ge Ent­wick­lung von Klein­städ­ten […]
  • Datum
    20. November 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    – Cowor­king im länd­li­chen Raum – Men­schen, Model­le, Trends – Das Phä­no­men Cowor­king ist aus den Metro­po­len der Welt mitt­ler­wei­le nicht mehr weg­zu­den­ken und die Aus­wir­kun­gen die­ser neu­en Orte des Arbei­tens sind inzwi­schen so kon­kret gewor­den, dass sie dabei sind, das gewohn­te Immo­bi­li­en­gefü­ge in gro­ßen Städ­ten neu zu ord­nen. In deut­schen […]
  • Datum
    23. Oktober 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    – Ein Pra­xis­leit­fa­den des Bun­des­netz­werks Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment (BBE) –  Über 11.000 Gemein­den gibt es in Deutsch­land. In ihnen allen sind Men­schen für ihre Gemein­schaft aktiv. Ob in Ver­ei­nen, im Kata­stro­phen­schutz, in Initia­ti­ven, als hel­fen­de Nachbar:innen oder in der Kom­mu­nal­po­li­tik. In die­sem bun­ten Mosa­ik las­sen sich vor Ort ganz unter­schied­li­che Mus­ter […]
  • Datum
    23. Oktober 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    Crea­ti­ve class theo­ry exp­lains the posi­ti­ve rela­ti­ons­hip bet­ween the arts and com­mer­cial inno­va­ti­on as the mutu­al attrac­tion of artists and other crea­ti­ve workers by an unob­ser­ved crea­ti­ve milieu. This stu­dy explo­res alter­na­ti­ve theo­ries for rural set­tings, by ana­ly­zing estab­lish­ment-level sur­vey data com­bi­ned with data on the local arts sce­ne. The […]
  • Datum
    23. Oktober 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    Länd­li­che Regio­nen sind mehr als nur Land­wirt­schaft. Sie sind Orte mit Chan­cen, brau­chen zur Ent­fal­tung die­ser Chan­cen jedoch einen orts­be­zo­ge­nen Ansatz, der über die Agrar­po­li­tik hin­aus­geht. In den Rural Stu­dies der OECD wird unter­sucht, wie die Wett­be­werbs­fä­hig­keit von Unter­neh­men und das Wohl­be­fin­den der Bewoh­ne­rIn­nen länd­li­cher Räu­me geför­dert wer­den kön­nen.
  • Datum
    18. Juni 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    – Nied­rig­schwel­li­ge Instand­set­zung brach­lie­gen­der Indus­trie­an­la­gen für die Krea­tiv­wirt­schaft –  Neue Arbeits­wel­ten, alte Pro­duk­ti­ons­stät­ten – eine Kom­bi­na­ti­on die­ser bei­den Punk­te steht hier im Fokus. Dem Leer­stand und Ver­fall his­to­ri­scher Indus­trie- und Gewer­be­bra­chen und deren kos­ten­in­ten­si­ver Instand­hal­tung zur musea­len Nut­zung wird die Opti­on gegen­über gestellt, Arbeits­raum für die Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schaft zu […]
  • Datum
    15. Juni 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    – Krea­tiv­wirt­schaft im Länd­li­chen Raum: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept und För­der­an­sät­ze – Das Pro­jekt „Krea­tiv­wirt­schaft im Länd­li­chen Raum: Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kon­zept und För­der­an­sät­ze“ unter­sucht die Situa­ti­on und die Poten­zia­le von Cowor­king zur För­de­rung der Krea­tiv­wirt­schaft im Länd­li­chen Raum in Baden-Würt­tem­berg. Somit sol­len KKW-Bran­chen in das Sicht­feld von Poli­tik und Ver­wal­tung rücken. Die vor­han­de­nen För­der­pro­gram­me und […]
  • Datum
    11. Juni 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    Die Stu­die des Bun­des­in­sti­tuts für Bevöl­ke­rungs­for­schung (BiB) zeigt, dass die Stadt-Umland Wan­de­rung deut­lich zunimmt. Grün­de hier­für sind hohe Immo­bi­li­en­prei­se und ein knap­pes Woh­nungs­an­ge­bot in den Groß­städ­ten. Dem­ge­gen­über ste­hen güns­ti­ge Bau­zin­sen und eine gute Ver­kehrs­an­bin­dung, die das nähe­re Umland von Groß­städ­ten als Wohn­ort attrak­tiv machen.
  • Datum
    2. Juni 2020
    Webseite
    Webseite anzeigen
    Die Stu­die “Urba­ne Dör­fer – Wie digi­ta­les Arbei­ten Städ­ter aufs Land brin­gen kann” geht der Fra­ge nach, wie länd­li­che Regio­nen durch neue digi­ta­le Arbeits­for­men wie­der­be­lebt wer­den (kön­nen) und stellt gute Bei­spie­le gemein­schaft­li­cher Wohn­for­men und inno­va­ti­ver Arbeits­mo­del­le vor – aber lest selbst!